Alexandrwowka Haus1: Russische Spezilitäten in Potsdam Alexandrwowka Haus1: Russische Spezilitäten in Potsdam Alexandrwowka Haus1: Russische Spezilitäten in Potsdam
Alexandrwowka Haus1: Russische Spezilitäten in Potsdam
Alexandrowka Haus1 : Geschichte der Kolonie
Russische Spezilit&aumlten
Home Unsere Angebote Angebote Weihnachtszeit Geschichte der Kolonie Öffnungszeiten So finden Sie uns Wichtige Gästeinformationen Soziales Engagement Gutschein Präsentkorb Reservierungsanfrage Kontakt Jobs/Stellenangebote Virtueller RundgangAGB Impressum

Kurz und knapp: die Geschichte der Alexandrowka

Seit 1999 gehört die Russische Kolonie Alexandrowka zum UNESCO-Weltkulturerbe. König Friedrich Wilhelm III. (1770–1840) ließ 1826, im Gedenken an die tiefe Freundschaft zum Zaren Alexander I. (1777–1825), 13 Gehöfte mit großen Obstgärten errichten. In 12 Häusern lebten russische Sängersoldaten, die dem preußischen König zum Geschenk gemacht wurden. In der Mitte der Kolonie, dem Andreaskreuz, befindet sich das sogenannte „Aufseherhaus“, in dem damals ein preußischer Feldwebel des Garderegiments mit seiner Familie wohnte. Heute befindet sich hier ein russisches Spezialitätenrestaurant. Auf dem angrenzenden Kapellenberg steht die 1829 erbaute Alexander-Newski-Gedächtnis-Kirche. Das ehemalige königliche Teehaus daneben dient dem Erzpriester und seiner Familie als Wohnung. In der Kapelle finden regelmäßig russisch-orthodoxe Gottesdienste statt.
.

 
 

Alexandrowka Haus 1: Sommer aus der Luft

Russisches Dorf Potsdam

Краткая история русской колонии Александровка
С 1999 года русская колония Александровка относится к культурному наследию Юнеско.
В 1826 году король Фридрих Вильгельм III (1770-1840), в память о дружбе с русским царём Александром I (1777-1825), построил 13 домов в русском стиле с большими фруктовыми садами. В 12 домах жили русские солдаты – певцы, полученные в подарок Вильгельмом III от Александра I.
В середине колонии, расположенной в виде Андреевского креста, был дом надсмотрщика. В нём жил прусский Фельдфебель со своей семьёй . Сегодня здесь находится русский ресторан.
В 1829 году за Александровкой, на горе Капелленберг, была построена русская провославная церковь, названная в честь Александра Невского. Этот приход действует и по сегодняшний день. Рядом с ним, в бывшем королевском чайном доме, живёт Батюшка со своей семьёй.

 

Ausführliche Informationen über die Geschichte der Kolonie Alexandrowka erhalten Sie im Museum im Haus Nr. 2 , bei einem Rundgang durch die Kolonie und in unserem  Restaurant. Übrigens auch in Russisch, Englisch; Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Polnisch und Tschechisch übersetzt.

Gerne vermitteln wir Ihnen Führungen durch die Kolonie Alexandrowka.  Ob kurzweilig, vielleicht mit einem Blick in ein historisch rekonstruiertem Privathaus oder eine Führung mit einem professionellem Gästeführer.
Auch können wir Ihnen Kontakt zu Künstlern herstellen, die ihre Feier musikalisch untermalen.

Telefon: (0331) 2006478eMail: Gast@sakuska.de © Alexandrowka – Haus 1 • 2017
Alexandrwowka Haus1: Russische Spezilitäten in Potsdam
Alexandrwowka Haus1: Russische Spezilitäten in Potsdam Alexandrwowka Haus1: Russische Spezilitäten in Potsdam Alexandrwowka Haus1: Russische Spezilitäten in Potsdam